Sita Teil 3

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Amateur

Sita Teil 3Sita 3Am Terminal c-27 war nicht viel los. Corus war pünktlich, sie hatte es nicht anders erwartet. Sie musste zugeben das er mit seinen zweiundsechzig Jahren sehr gut aussah, kein Wunder lag doch die durchschnittliche Lebenserwartung bei Männern bei 127 Jahren. Er machte ihr ein Kompliment wegen ihres Kleides. Sie hatte den Projektor auf schlichte Eleganz eingestellt, in der Praxis hieß das ein langes Schwarzes Kleid, eng am Körper anliegend. Der Vorteil des Textilprojektors war das man ihn beliebig programmieren konnte. Der Vorteil für Sita war das sie hinter der Projektion nackt war. Der kleine Chip war unter ihrer linken Brust befestigt und war auf Codewörter eingestellt. Wenn sie ihren Körper präsentieren wollte konnte sie das blitzschnell tun. Das hatte ihr in der Vergangenheit schon oft große Vorteile gebracht. Sie stiegen auf ein Laufband und erreichten binnen kurzem das Stellar. Sita kayseri escort war gespannt wie Corus sie hinein bringen würde. Der Haupteingang wurde von zwei kräftigen Androiden bewacht die jeder mit einem Scanner „bewaffnet“ die Gäste kontrollierten. Corus manipulierte an seinem Mediaarmband und ging ruhig auf den Eingang zu Sita an der Hand mit sich führend. Anstandslos passierten sie die Schleuse. Sie blickte ihn auffordernd an als sie in dem völlig leerem Innenraum Standen. Er grinste und meinte, du musst nur die richtigen Leute und den Zugangscode kennen. Komm wir holen uns einen Generator. Damit kannst du jede Umgebung simulieren. Der Androide an der dürftigen Bar erklärte kurz die Funktion und Sita setzte die Silberne Spange auf ihren Kopf. Sie hatte weisen Sand, Sonne, Palmen, Meeresrauschen programmiert. Weiters einen kräftigen breitschultrigen Mann, nackt, mit einem dicken langen escort kayseri Schwanz. Die Projektion war so real dass sie den Sand zwischen den Zehen fühlte. Neben einer Palme lehnte ein muskulöser nackter Mann unbestimmbaren Alters. Sein halbsteifer Schwanz hatte beachtliche Ausmaße. Bei seinem Anblick fühlte sie ein Brodeln in ihrer Muschi und automatisch stellten sich ihre Brustwarzen auf. Sie schaltete ihren Projektor aus und näherte sich in ihrer nun nackten Schönheit dem Mann. Kurz vor ihm blieb sie stehen, grätschte weit die Beine und begann provozierend ihre Muschi zu streicheln. Sie zog die Schamlippen weit auseinander so das ihr Fickloch aufklaffte und den Blick in ihr rosafarbenes Nassglänzendes Inneres freigab. Der Schwanz des Insulaners begann heftig zu zucken und schwoll noch mehr an. Gute Programmierung schoss es ihr durch den Kopf. Sie masturbierte eine Weile und dann kniete kayseri escort bayan sie vor dem Riesenprügel nieder. Fast andächtig nahm sie ihn in die Hand und begann langsam zu wichsen. Ein Stöhnen drang aus dem leicht geöffneten Mund des Mannes. Sie steckte den zuckenden Schwanz in ihrem Mund und begann genussvoll zu saugen.In ihrer Scheide war schon die Hölle los und sie fühle wie der Saft aus ihrer Fickröhre tropfte. Sie blies mit einer Hingabe und als er abspritzte lies sie sich den Segen auf ihre großen Brüste klatschen. Dann stand sie auf und küsste ihn. Er verteilte die weiße Milch inzwischen auf die ganzen Titten und presste immer wieder die Steifen Nippel zwischen den Fingerspitzen zusammen. Sie drängte ihren Körper an den seinen und spürte wie sein Schwanz wieder dick und prall an ihren Unterleib klopfte. Corus hatte nicht zuviel versprochen und ihr viel ein das er ihr nicht uneigennützig zu diesen Freuden verhelfen würde. Ihr war klar das er sie ficken wollte uns sie war noch unschlüssig wie sie sich verhalten sollte. Jetzt zählte aber der Augenblick und sie spürte wie der harte Prügel langsam zwischen ihren Beinen in die nasse Spalte eindrang.

Ben Esra telefonda seni boaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

  • tags

Related Posts

Got Something To Say:

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir

*
*