Muttis Strumpfhosen 1

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Muttis Strumpfhosen 1Wie alles anfingWie mich meine Mutter in ihrer Strumpfhose entdeckteEtwa im Alter von 14 Jahren entdeckte ich meine Leidenschaft fu¨r Nylon ´s indem ich beim Sto¨bern auf dem Speicher einen Karton fand ich der sich unza¨hlig viele Stru¨mpfe & Strumpfhosen befanden. Auf eine unglaubliche weise faszinierten mich sofort die du¨nnen Nylon ´s.Ich streifte sie mir u¨ber die Hand und streichelte mich darin. Ich glaube mich heute nach gut zwanzig Jahren daran zu erinnern was das fu¨r ein Wohlgefu¨hl in mir auslo¨ste.Dieses faszinierende Erlebnis fu¨hrte natu¨rlich dazu , das ich dies in unregelma¨ßigen Situationen wiederholte. Es war der Beginn meiner großen Leidenschaft fu¨r Nylon ´s die mich bis heute begleitet und die ich heute sehr genußvoll auslebe.Mit der Zeit entwickelte sich meine Freude daran auch mal solch einen Strumpf u¨ber mein eigenes Bein zu ziehen oder auch daran zu schnu¨ffeln , das diese zarten Nylon ´s vorher bei meiner Mutter ihre tollen Beine veredelten machte die ganze Sache fu¨r mich noch heißer.Meine Mutter war zu dieser Zeit wieder berufsta¨tig geworden nachdem sie mich großgezogen hatte, und fing bei einer Bank wieder an zu arbeiten , sie zog sich immer sehr elegant an was ihre fabellosen Figur zugute kam. Sie trug meistens scho¨ne Kostu¨me und scho¨ne gla¨nzende Strumpfhosen dazu was ihr sehr gut stand. Ich habe oft mitbekommen das ihr die Ma¨nner oft nachschauten und das genoß sie sehr was sie mir spa¨ter mal erza¨hlte.Mit der Zeit habe ich mir dann wohl jeden Strumpf und jede Strumpfhose aus dem Karton an mir selbst getragen und habe ein Faible fu¨r eine besondere Strumpfhosen bekommen. Diese nahm ich mir dann auch mit in mein Zimmer. Wenn ich dann wieder mal onanierte nahm ich mir immer die Strumpfhose dazu um daran zu schnu¨ffeln oder sie mir u¨ber ´s Bein zu ziehen.An einem Nachmittag u¨berkam mich wieder mal die Lust eine Strumpfhose anzuziehen , und wie immer war es ein tolles Gefu¨hl den du¨nnen Stoff mir u¨ber meine Schenkel zu streifen. Ich bekam schon beim U¨berstreifen einen gewaltigen Sta¨nder, ich war so richtig in Fahrt und kurz vorm abspritzen als auf einmal meine Mutter in mein Zimmer kam und sie verdutzt sah das ich eine Strumpfhose trug und ich darin onanierte , just in diesem Augenblick spritzte ich los , es war uns beiden unwahrscheinlich peinlich und meine Mutter ging ohne ein Wort zu sagen wieder aus meinem Zimmer. Wie konnte ich ihr nur wieder entgegentreten ?.Ich verblieb dann den gesamten Tag auf meinem Zimmer bis meine Mutter mich zum Abendessen in die Ku¨che rief. Trotz mehrmaligen Aufrufen meiner Mutter ging ich jedoch nicht zum Abendbrot. Sie kamdann in mein Zimmer und fragte wieso ich nicht ka¨me. ich sagte ihr das ich mich nicht traue ihr unter die Augen zu treten, sie sagte mir dann das es nicht so schlimm seihe und wir es vorerst vergessen , in meinem Alter wu¨rden das viele Jungs & Ma¨del ´s tun, canlı bahis das wa¨re die normalste Sache der Welt.Jetzt war ich doch ein wenig erleichtert und wir gingen gemeinsam zum Abendbrot. Ich versuchte so wenig wie mo¨glich Blickkontakt zu meiner Mutter zu haben. Nachdem wir gegessen hatten sprach sie mich nochmals an und sagte das ganze wa¨re doch nicht so schlimm und das sie selbst manchmal onaniere und es nicht schlimm findet. Damit fiel mir ein Stein vom Herzen und ich konnte das erste mal wieder in ihre Augen schauen.Etwa eine Woche spa¨ter saßen wir gemeinsam vorm Fernseher als sie mich abrupt fragte woher die Strumpfhose sei die ich getragen ha¨tte ? . Ich sagte ihr das ich sie vor wenigen Wochen auf dem Speicher in einem Karton gefunden habe. Dann erza¨hlte sie mir das mein inzwischen geschiedener Vater auch gerne Strumpfhosen getragen ha¨tte und er wohl den Karton auf dem Dachboden deponiert habe. Sie teilte mir dann noch mit wenn ich mo¨chte ko¨nne ich gerne Zuhause Strumpfhosen tragen , ich solle sie jedoch nicht in der O¨ffentlichkeit anziehen weil die nicht geduldet sei. Ich wußte nur nicht wie ich damit umgehen konnte war aber sehr erleichtert das sie es zu Wort brachte.In den na¨chsten Wochen trug ich dann ab und an Zuhause wieder mal eine Strumpfhose ,hatte aber nicht den Mut damit meiner Mutter entgegenzutreten. Dies a¨nderte sich als wir mal zusammen zum Shopping in ein Strumpfgescha¨ft gingen und sie mir zuflu¨sterte ob sie mir eine mitkaufen solle, mit leisen flu¨stern und hochroten Kopf stimmte ich ihr zu.Sie kaufte mir eine scho¨ne schwarze gepunktete Strumpfhose.Als wir Abends zu hause ankamen und im Wohnzimmer saßen streifte sie sich erstmals ihre Schuhe von den Beinen und legte sich auf dem Sofa lang. Ich betrachte sie ,wie scho¨n sie da lag mit ihren gla¨nzenden schwarzen Strumpfhosen und leicht hochgeschoben Rock. Meine Mutter meinte dann das ihr jetzt eine scho¨ne Beinmassage gut tun wu¨rde und fragte mich augenzwinkernd ob ich ihre Bitte nachkommen wu¨rde. Sie hatte dabei ein La¨cheln wie ich es vorher bei ihr nicht kannte. Ich kam natu¨rlich gerne ihrem Wunsch nach. sie legte sich nun auf den Bauch und ich fing an ihre Schenkeln zu massieren , sie fragte mich ob sie die Strumpfhose ausziehe solle aber ich bat sie darum weiterhin anzubehalten. Sie sagte wie du mo¨chtest. Also massierte ich weiter ihre scho¨ne Schenkel und sie ließ ein leichtes Sto¨hnen von sich wie ich glaubte zu ho¨ren. Sie teilte mir dann mit das ich auch ihre Oberschenkel massieren solle was ich gerne nachkam.War das toll zum erstenmal u¨ber die bestrumpften Beine meiner Mutter zu fahren und das glatte Nylon zu fu¨hlen. Ich bekam inzwischen einen riesigen Sta¨nder in der Hose was meine Mutter jedoch zum Glu¨ck nicht mitbekam da sie auf dem Bauch lag. Ich kam immer ho¨her an ihre Oberschenkel und meine Mutter nahm sogar dann ihren Rock und zog ihn aus damit ich sie besser bahis siteleri massieren konnte. Nun lag sie auf dem Bauch vor mir und ich konnte ihre ganze Scho¨nheit ihrer Figur in der Strumpfhose erkennen, sie trug nicht mal einen Slip dazu. Das war dann zuviel fu¨r mich und ich bekam einen gewaltigen Orgasmus. Ich weiß nicht ob es meine Mutter mitbekommen hat , zumindest ließ sie sich nichts anmerken und kurze Zeit spa¨ter ho¨rte ich auch mit der Massage auf. Sie stand dann auf und teilte mir mit das ich das ganz toll gemacht ha¨tte und wir es baldigst wiederholen mu¨ßten. Nun sah ich sie auch von vorne und erkannte ihre Schamhaare durch die Strumpfhose. Fu¨r sie war es wohl das natu¨rlichste von der Welt sich so vor mir zu zeigen , sie rauchte noch genu¨ßlich eine Zigarette und schaute mich mit einem vergnu¨ckten La¨cheln an. Ich jedoch wußte nicht wie ich die Situation einordnen sollte und verabschiedete mich in mein Zimmer.Sie gab mir dann noch einen GutenNacht-Kuß und teilte mir mit das sie mir was unter ´s Kopfkissen gelegt ha¨tte. Ich begab mich in mein Zimmer um zu Bett zu gehen und sah natu¨rlich noch nach was sie mir dort hingelegt hatte. Sie legte mir eine getragene Strumpfhose von ihr unter mein Kissen !!!!!!.Am na¨chsten Morgen beim Fru¨hstu¨ck war sie noch nicht wie sonst komplett angezogen sondern trug nur eine Strumpfhose und eine Bluse. Sie gab mir ein Guten Morgen Kuß wie ich ihn sonst von ihr nicht kannte und fragte mich ob ich gut geschlafen ha¨tte. Dann fragte sie mich noch ob mir ihr ” Pra¨sent ” gefallen ha¨tte. Ich bejahte dies , und sie teilte mir noch mit das sie mich mal gerne darin sehen mo¨chte.In den na¨chsten Tagen vernahm ich das meine Mutter nun oft nur in einem T-Shirt und einer Strumpfhose bekleidet durch die Wohnung lief. An einem Abend rief sie mich dann mal ins Wohnzimmer und bat mich nochmals um eine Massage was ich natu¨rlich gerne nachkam. Sie fragte mich nun nicht mal mehr ob sie ihre Strumpfhose ausziehe solle, abrupt fragte sie nun aber mich ob ich nicht auch gerne jetzt eine Strumpfhose anziehen wolle. Ich verneinte dies , aber sie bat mich darum es fu¨r sie zu tun. Aus der Couch kramte sie die Strumpfhosenpackung heraus die wir kurz vorher in dem Strumpfgescha¨ft gekauft hatten und riß die Packung auf und gab mir die Strumpfhose in die Ha¨nde. Ich scha¨mte mich doch ein wenig und zog mir meine Shorts und meinen Slip vom Ko¨rper , ich hatte schon einen Halbsteifen als ich mich hinsetzte und mir langsam die Strumpfhose u¨ber meine Schenkel zu streifen . Meine Mutter gab mir noch den Tip wie ich die Strumpfhose richtig anziehen solle ohne daseine Laufmasche passieren ko¨nnte. So saß ich jetzt neben ihr und wir beide trugen scho¨ne schwarze Strumpfhosen.Was fu¨r eine Situation ging es mir nun durch den Kopf. Ich ihr eigener Sohn saß in einer Strumpfhose neben seiner Mutter die auch kaum was am Leibe trug. Sie fing nun an mich canlı bahis siteleri an den Oberschenkeln zu streicheln was dazu fu¨hrte das meine Erektion immer mehr zunahm. Dann bat sie mich mal aufzustehen damit sie die ganze Strumpfhose zu sehen bekam.Das konnte ich jetzt aber natu¨rlich nicht tun mit meinem dicken Schwanz der zu platzen drohte. Ich sagte meiner Mutter das dies jetzt nicht gehen wu¨rde weil ich mich ein wenig scha¨me wegen meiner Erektion. Darauf sagte sie mir wo¨rtlich das ich mich wegen meinem harten Schwanz nicht scha¨men mu¨ßte, das wa¨re normal und wenn ich ihr meinen Schwanz zeige ko¨nnte ich auch mal ihre Mo¨se betrachten .Ich glaubte nicht richtig zu ho¨ren was meine Mutter fu¨r Worte benutzte . die kannte ich nur aus Pornofilmen und Strassenchargon , sie aber jetzt aus dem Mund meiner Mutter zu ho¨ren war neu fu¨r mich.Fu¨r mich war jetzt ein Zeitpunkt gekommen sie nicht nur als meine Mutter sondern auch als Frau zu sehen. Also stellte ich mich vor sie hin und zeigte ihr meinen gewaltigen Schwanz der nur noch von der Strumpfhose bedeckt war.. Ihrem La¨cheln zu entnehmen war sie wohl sehr von meiner Erektion erfreut , sie streichelte mich am ganzen Ko¨rper und gelang dann auch zu meinem Schwanz , sie holte ihn aus der Strumpfhose heraus und ich wurde zum erstenmal von einer Frau an meinem Schwanz gewichst , das sie in diesem Moment meine Mutter war sto¨rte mich kein bißchen.Sie sagte dann das ich fu¨r mein Alter schon einen scho¨nen dicken Schwanz ha¨tte und bat mich darum ob ich ihr nicht ein wenig an ihrer geilen Mo¨se ” rumspielen ” ko¨nne. Ich streichelte ihr scho¨nes bestrumpftes Bein immer weiter nach oben ab , bis ich kurz vor ihrer Mo¨se angelangte , anscheinend ging es ihr nicht schnell genug so das sie meine Hand nahm und zu ihrer Mo¨se fu¨hrte , ich fu¨hlte durch die Strumpfhose ihre Na¨sse und war ein wenig erschrocken daru¨ber , aber die geile Situation war jetzt soweit eskaliert das ich meinen Orgasmus nicht mehr zuru¨ckhalten konnte , ich schrie ” Mutti ich spritzte gleich , ich halte es nicht mehr la¨nger aus ” Sie sagte ” gut mein Junge spritz nur scho¨n ab und gib deiner Mama die geile Sahne , spritz mir alles scho¨n auf meine Strumpfhose ho¨rst du !!!!!! “Sie wichste mich fertig und hielt meinen Schwanz beim abspritzen so fest das ich fast ohnma¨chtig wurde , es war phantastisch von seiner eigenen Mutter den Schwanz gewichst zu bekommen , ich spritze was das Zeug hergab und war selbst u¨berrascht welche Menge da zum Vorschein kam.Ihre schwarze Strumpfhose war jetzt mit vielen weißen ” Tupfern ” versehen. Mit ihren Ha¨nden verrieb sie das frische Sperma auf ihrer Strumpfhose und leckte sich die spermagetra¨nkten Finger einzeln ab und meinte mein Saft schmecke ko¨stlich !!! . wir lagen dann noch einen Moment regungslos auf dem Sofa und sie fragte mich dann ob es mir gefallen ha¨tte , ich antwortete das es fu¨r mich pha¨nomenal gewesen ist , dann sagte sie noch wenn ich mo¨chte kann sie mir noch mehr zeigen wenn ich wolle , ich du¨rfte aber niemanden was sagen was wir zwei hier zusammen gemacht ha¨tten , wir ko¨nnten so noch viel Spaß miteinander haben.

Ben Esra telefonda seni boaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

  • tags

Related Posts

Got Something To Say:

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir

*
*