Mein Entjungferer kommt wieder

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Mein Entjungferer kommt wiederHuhu Ihr geilen Leute,ich will Euch heute berichten wie es nach meiner Entjungferung durch ein reifes Herrschaftspaar weiterging.Der Herr welcher mich bei meinem Erstlingsfick als kleine Zweilochstute und Spermaluder mit seiner Frau benutzt hatte,wollte mich nach längerer “Sendepause” alleine besuchen kommen. Ich zögerte,da ich doch “nur” passiv Bi bin und mich die Anwesenheit/Aktionen von echten Ladies so sehr anmacht und erregt. Doch auf meinem Weg mich echt wie ein Mädchen,ein Luder,Flittchen…zu fühlen war es wohl die Gelegenheit für mich meine Rollenspielfreude mit dem schon bekannten Herrn weiter zu treiben .Ich wollte für den Mann das kleine Schulmädchen spielen welches sich schüchtern und devot unterwirft. Die Sehnsucht nach devot/dominanten Spielchen schlummert ganz,ganz tief in mir und ist soooooooooooo GEIL!!! Ich sagte dem Herrn also zu und machten einen Schulungstermin aus. Es zuckten in mir tausend Blitze bei den Vorstellungen an DEN TAG…was macht mein Gebieter wohl mit seiner kleinen,rolligen Göre? Der Tag kam näher und ich versuchte alles perfekt zu machen.Ich schmückte meine Wohnung wie eine veruchte Lusthöhle und machte mich sodann ans Werk mich zu verwandeln. Vom nackigen Boy in ein Schwanzpüppi.Um 16Uhr wohlte der Herr bei mir sein und ich hatte noch ca.3Stunden um mich für Ihn neckisch zu stylen. Ich badete und rasierte meinen Unterleib,meine Pussy.Über meinem Kitzler lies ich einen ganz,ganz schmalen Streifen Schamhaare stehen. Danach cremte ich mich mit einer Rosenblütenlotion ein und begann mich etwas zu schminken(das klappt bis heute alles andere als perfekt…muss noch viel üben und lernen). So gut es ging zauberte ich mir einen roten Schmollmund und ein nuttiges Gesichtchen,dann meine weißen,schenkellangen Wollstrümpfe,Hello-Kitty String,mein kariertes Schulmädchenröckchen drüber, weißer BH gefüllt mit meinen Schaumstofftittchen,rosa Girlie Top,weisse lange Seidenhandschuhe,etwas Schmuck,Blondieperücke,schwarze Lack Plateau-Stiefelchen und um meinen Hals hatte ich ein Hundehalsbandgeschnallt.Leinen,verschiedene Peitschen,Spielzeuge etc. lagen in meiner ganzen Lustlaube bereit zum Einsatz.Ich sprühte mich noch übermässig mit Parfüm ein (Sonne,Mond&Sterne) und jetzt überkam mich ein ganz arg lüsternes Gefühl .Ich stackselte noch hippelig und aufgeregt in meiner Wohnung umher,bereitete dies und das vor,musterte mich häufig im Spiegel….ich fühlte mich total schlampig und schmutzig! Dann kam das Handysignal meines Herrn.10Minuten noch dann ist Er da!!!Ich bibberte am ganzen Leib..wieder Gedanken “bin ich dann schwul?””ich seh so unperfekt aus!””was hat Er wohl vor mit mir?”…”I CH WILL WIE EIN ECHTE NUTTE GENOMMEN WERDEN!!!”…die Türklingel riss mich aus meinen Gedanken.Ich öffnete mit zittrigen Knie und da stand Er vor mir,MEIN ERSTER FREIER! Er trat ein und musterte mich von oben bis unten,ich schaute dabei kuşadası escort bayan verlegen zu Boden.”Geh voraus ins Badezimmer”waren seine ersten,strengen Worte.Ich tippelte total übertrieben weibisch vor Ihm her.Er betitelte mich als Flittchen,Luder,Schlampe,geiles Stück und befahl mich im Bad auf die Knie.”Sag Hallo zu Deinem saftigen Onkel”. Ich näherte mich seinem Unterleib und gab Ihm einen Kuss auf die Beule in der Hose.”Hol Ihn raus”,mit zittrigen Fingerchen begann ich dem Herrn den Unterleib zu entblösen. Er sprang mir förmlich entgegen und ich dachte an meine Entjungferung durch Ihn beim ersten Date. Ich verlor meine Sinne und wollte jetzt nur noch eins,diesen schönen,fleischigen Prügel schmecken,in mir spüren,seinen Saft haben,IHM DIENEN. Ich näherte mich dem schon ganz spermigen Schwanz und wollte Ihn gerade küssen da befahl mir der Herr zu warten”Du gieriges kleines Miststück,brauchst es ja ganz dringend!?”.Er musste noch erst Pinkeln.Ich schaute auf Knien zu wie Er sich ins Klo entleerte und dann am Waschbecken säuberte.”So ein ordentlicher,reinlicher Onkel”,dachte ich mir und fühlte mich nun total geborgen vor Ihm.Dann trat Er wieder vor mich und streckte mir seinen Pipimann entgegen.”Lutsch Ihn jetzt fein!”gerne kam ich seinem Befehl nach und begann den Schaft erst küssend zu “begrüssen”. Ich schleckte Ihn mit züngelnder Unterstützung und nahm dann seine schon fast pralle Eichel in meinen Lutschmund.Mmmmmhhhhhh war das lecker geil. Leckend und lutschend verwöhnte ich seine Schwanzspitze und nahm Ihn dann auch tiefer auf.”Jaaaa,so ist es gut Du Fotze”,die Worte stachelten mich an. Ich kniete nun vor Ihm,Händchen auf dem Rücken und bewegte meinen Kopf vor und zurück.Meine Mundfotze fickte den Prachtschwanz des Herrn.”Das ist schon besser als letztes Mal”lobte Er und ich wurde immer gieriger.Ich schleckte Ihn ganz ab,blies Ihn mit meiner sabbernder Lutschfotze .Er blickte zufrieden und geil auf mich herab.Ohne mir seinen Schwanz zu entziehen griff Er dann nach einer bereitliegenden Peitsche und einer Hundeleine.Klickte die Leine in mein Halsband und befahl mir Ihm beim Blowjob meinen knackigen Fickpopozu präsentieren.Ich tat wie geheisen und kniete mich nun mit durchgedrücktem Rücken,Kopf vorgereckt,Schwanz lutschend,Popo weit nach hinten rausgepresst und etwas angehoben.”Röckchen hoch!” Ein fester Zug an der Leine unterstütze diesen Befehl.Ich zog es artig hoch und präsentierte dem Herrn meine durch den String geteilten Arschbäckchen…..huit,huit…die Reitgerte des Meisters klatschte meinen Po. Ich wackelte und jammerte etwas mit dem Schwanz im Mund….huit,huit….”kleine Fotze”….huit,huit…der Meister beschimpfte mich und versohlte mich angeilend und nicht zu hart.”Komm mit!!!” Er zog mich nun an der Leine auf allen Vieren hinter sich her ins Schlafzimmer. Unterwgs gabs ein paar kleine Päuslein zum Blasen und Popo klatschen. escort kışadası Mit wackelnden Ärschlein ging ich brav bei Fuss des Herrn.Ich war total ballaballa,genoss das Spiel,verschmolz mit meiner Rolle und wollte MEHR.Im Schlafzimmer musste ich den Master wieder mit meinem Mundfötzchen verwöhnen.Er klickte dann die Halskete aus und befahl mir aufzustehen und wie eine richtige Stricherin provozierend rumzutippeln .Ich gehorchte und stöckelte mit sanften Körperbewegungen und wippendem Popöchen umher.Tussig wie es nur ein “Möchtegerngirl” tut! Ich sah den Herrn schwanzwichsend zuschaun und Er feuerte mich an.Ich machte Ihn augenscheinlich echt heiss. Dann Musste ich mich wieder vor Ihm bücken und Er benutze mein Gesicht zum reinficken. Spucke sabberte aus meinen Mundwinkeln und ich stöhnte gierig dabei. Der Onkel schlug mir seine Saftpeitsche in meine Fickfresse und mein Lippen,benutze und stiss mein Mundloch immer wilder…uuuuuuuuuuhhhhhhhhh.Dann befahl Er mir mich aufs Bett zu knien,Kopf auf die Matratze,Arsch hoch,Hohlkreuz und mit den Händen Popo spreizen.Ich krabbelte also aufs Bettchen und war so gierig bereit auf meinen zweiten Fick.Ich streckte Ihm nun meine Pussy weit gespreizt entgegen. Er lies mich so eine kurze Zeit verharren und fragte mich aus,beschimpfte und lobte mich…ich wartete soooooooooo sehr auf seinen Riemen. Ich musste Ihn darum bitten,ja anbetteln von Ihm gefickt zu werden.Es war demütigend und total geil zugleich.Dann zog Er sich ein Pariser über und kniete sich hinter mich. Meine Pussy hatte ich im Vorfeld diesmal schon “vorbereitet”,etwas gedehnt und geschmiert.Ich wollte nicht so jammern wie beim ersten Stich.Das tun Frauen auch nicht!Er versohlte mir noch mit der flachen Hand den Po und machte mich HOT. Ich bettelte unt flehte nach MEHR.”HALT JETZT STILL MIT DEINEM WACKELARSCH DU FOTZE,ICH FICK DICH JETZT!!!”JAAAAAA…ENDLICH.Ich zog mir meinen Girlie-String aus der Ritze und zog meine Bäckchen so weit es ging auseinander. Er spuckte mir auf die Pussy und verteilte es etwas mit dem Finger.Dann setzte Er an und seine Eichel flutschte rein.Es tat etwas weh aber es ging(Dank meines Liebeskugeltrainings vorher). Er packte mich an den Hüften und pfählte mich nun ganz.Seine Eierberührten mein Säckchen und mir entfuhr ein leidenschaftliches”Jaaaaaaaaaaa,fick mich bitte,bitte,bitte”Patsch,patsch,patsch bekam ich wieder Popohiebe”FICK DU MICH!”befahl der Meister .Wie in Pornofilmchen und von Mädels abgeschaut begann ich mit dem Popo zu rotieren.Oh ja….ich bumste einen Mann…wie eine echte Nutte….Rein,Raus,Tiiiiief,mal feste,mal langsam genüsslich spürte ich seine Mannespracht in meiner Pussy. Ich drückte meine Fotzenmuskeln manchmal etwas zusammen was Ihm gefiel.”Ja,melk mich Du Schlampe!””uh..uh..uh..uh..uh..uh….ich machte weibische Bumsgeräusche und hörte auch die Fickgeräusche hinten am Popo. Es schmatzte und klatschte….ich kuşadası escort presste mich nun ganz auf Ihn und wackelte wie ein Entchen mit dem Popo,kniff mein Löchlein machmal eng zusammen….uh..uh..Jaaaaaaa..uh..uh..Jaaaaaa..uh..uh…fick Deine kleine Hure richtig. .BITTE…fick…uh..uh…ich stöhnte wie ein dummes Dreckstück und das mit einer Fistelstimme…”Du bist eine richtigdreckige Schlampe.Mit Deinen geilen Ficklöchern machst Du es gut Du Hure”…Ich gefiel und war stolz.Der Herr übernahm nun die Initiative und warf mich herum.Es war komisch als sein Schwanz apruppt aus meinem Döschen flutschte. Ich fühlte mich leer und war gierig geworden.Er packte mich nun an den Knöcheln und drückte mir meine Beinchen weit in Richtung Kopf.”Steck Ihn Dir rein Du Fotze!” Ich fasste seinen Schweif und setzte Ihn an meinem Löchlein an,den Rest besorgte mein Herr. Wild und erbarmungslos fickte Er mich auf dem Rücken liegend durch.Mein Stöhnen und Jammern begleiteten meine Begierigkeit. Immer wieder kamen angeilendere Worte des Meisters…..uh..uh..uh…So lag ich da wie ein Käferlein auf dem Rücken und stöhnte weibisch.”Ich spritz Dir gleich ins Gesicht Du Nutte!” sagte der Herr bestimmt.”Ja,bitte mein Herr,ich mach Sie danach auch schön sauber”.Bevor diese “Drohung” wahr wurde fickte Er mich noch eine ganze Weile tief und hart in meine emporgereckteArschfotze.Mein Pimmelchen wackelte und tropfte dabei mein Bäuchlein voll aber um dieses Stückchen ging es NULL. Ich war Fickfleisch und machte den Herrn schon zum zweiten Mal glücklich…als Schwanzmädchen,Pussy,Girlie.Dann war es aber soweit. Er röchelte und stöhnte und mit einem Plopp entglitt Er mir aus meiner aufgefickten Möse. Er zog den Pariser ab und befahl”Mund auf,Zunge raus!”…aaaaaaaaaahhhhhhhhh….”Du Fotze,Hure”……JA,aaaaahhhhhh… Bitte,bitte gib mir den Saft,bitte…aaaahhhh…..”JAAAA,DA,MAUL AUF…SCHLUCK…DA”….wichsend entlud sich ganz heftig und mein ganzes Gesichtchen wurde eingeregnet.Da Er aber auf mein Mundfötzchen zielte bekam ich natürlich auch einiges zum Direktschlucken ab. Es war so versaut demütigend,GEIL.Als Zweilochstute und Spermanutte war ich somit tauglich gemacht.Der Herr hielt mir seinen feucht glänzenden,saftigen Spritzprügel vor den Lutschmund und ich verstand… Artig schleckte ich alle Reste seiner Creme ab und lutschte Ihn zum Abschied nochmal kurz.”GEILE NUTTE,ICH WERDE DICH WEITER EMPHEHLEN!”…Ich lag da auf der Seite mit angezogenen Kniechen,aufgebohrtem Popofötzchen,eingespermtem Gesichtchen und noch Spermageschmack in meiner Schluckfotze. Er lies mich einfach wieder benutz und “missbraucht” da liegen,zog sich an und ging ohne weitere Worte. Im Spiegel über meinem Bettchen betrachtete ich mich noch eine ganze Weile,schmierte mir Spermreste vom Gesicht an Popomuschi und Pimmelchen und fühlte mich nun etwas echter als Schwanznutte. Ich fingerte mich nun noch etwas am Fötzchen und rieb mir den Kitzler.Ruck zuck entlud sich mein Kitzler und der Lustschleim nässte mich erneut ein….dann bin ich eingeschlummert in einer Pfütze aus Lustschleim und veruchter Gedanken!! Wahrer Erlebnissbericht von Eurer kleinen SissyFicke Liana….Bussi,Bussi

Ben Esra telefonda seni boaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

  • tags

Related Posts

Got Something To Say:

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir

*
*