Das letzte Wochenende Fortsetzung

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Babes

Das letzte Wochenende FortsetzungIch habe mich selten auf einen Augenblick so gefreut wie auf den Montag Nachmittag. Ich fuhr vom Büro direkt zur Änderungsschneiderei. Ich wartete noch bis kurz vor Ladenschluss im Auto. Ich malte mir schon die geilsten Bilder aus. Ich betrat den Laden und staunte nicht schlecht.Meine Schneiderin stand schon mit ihrem frechen Grinsen hinter ihrer Nähmaschine als ich den Laden betrat. Sie kam sofort auf mich zu. In voller Erwartung wollte ich sie schon in den Arm nehmen, doch sie ging einfach an mir vorbei und schloss hinter mir die Ladentür ab.Mit einem frechen, fast gierigen Lächeln nahm sie den einzelnen Schlüssel und schob ihn mit der Hand direkt in ihre Hose. Nicht in die Hosentasche, sondern direkt vorn in die Hose. Ich wusste sofort was nun kommen sollte. Ich dachte ich wüsste was kommen würde. Sollte ich mich täuschen.Sie ging an den Kleiderständer und nahm die Hose mit Bügel herunter und reichte sie mir. “Probiere mal an, sehen ob mir die Länge gefällt….! Sie lächelte und ich gehorchte. Ich zog die Jeans runter und probierte die Anzughose an und stieg wieder auf den Hocker. Sie kam direkt auf mich zu und ging auf die Knie. Sie zuppelte an der Hose rum und strich tekirdağ escort über den Stoff. Sie nickte und hob den Kopf. Ihr Kopf war direkt in der Höhe meines Schwanzes, der sich direkt wieder versteift hatte und gegen den feinen Stoff drückte.Ich sah sie an, was passierte jetzt. Sie öffnete meine Hose, mein Schwanz sprang ihr wörtlich entgegen. Sie hob den Kopf und sagte nur……”Ja, die Länge gefällt mir…… steck ihn mir ins Maul, das gefällt mir!” Ich war zunächst völlig geschockt von ihrer Ausdrucksweise aber ich genoss es auch. Ich nahm meinen steifen Schwanz und drängte direkt zwischen ihre Lippen. Sie öffnete weit den Mund und wollte es. Ich schob meinen harten Schwanz in ihren Mund, ich hielt ihren Kopf, tief, tiefer. Sie begann zu würgen. Ich zog meinen Schwanz raus und schob ihn sofort wieder tief und hart rein. Zuerst langsam, dann immer schneller und härter. Ich fickte sie in den Mund, den Hals, sie würgte und röchelte. Ihr lief der Speichel und der Saft nur so aus dem Mund. Ich wurde immer geiler und ich spürte wie es mir kam. Ich drückte ein letztes mal meinen Schwanz in ihren Hals und spritzte ab. Direkt in ihren Hals. Sie würgte und wollte nur noch meinen pumpenden escort tekirdağ Schwanz los werden. Ich spritzte den Rest noch in ihr Gesicht. Mit zitternden Knien stand ich auf dem Hocker.Sie richtete sich auf, ihr Makeup war verschmiert, das Gesicht beschmiert von meinem Sperma und ihrer Spucke. Sie atmete schwer aber wollte mehr.”Komm, ich will auch noch auf meine Kosten kommen, fick mich mit deinen Finger, deiner Hand, deiner Faust.!”Ja, das wollte ich schon immer mal. Meine Frau war dafür, trotz Kinder viel zu eng gebaut. Sie zog direkt ihre Hose runter, sie stand nur noch mit Slip vor mir. Was bisher geschehen war hatte ihr gefallen. Sie war nicht nur feucht, sondern triefnass, der Slip war dunkel und nass verfärbt. Ich riss ihr förmlich den Slip runter. Sie stieg breitbeinig auf den Hocker, zeigte mir ihre nasse Moese. “Komm mach schon, ich vertrag die ganze Faust!”Ich schob ohne lange zu probieren direkt zwei, drei Finger in die nasse Moese, sie war nicht nur nass sondern glitschig und sofort schmierig. Ich schob nach kurzen Fickbewegungen die nächsten Finger nach. Ich schob ihr mit einem geilen Rhythmus meine Hand fast bis zum Anschlag rein und raus. “Jaaaa, jetzt die Faust” Ich schloss tekirdağ escort bayan die Hand und dreht sie um sie direkt einzuführen. Sie grunzte und schnappte nach Luft…….”Jaaaa” meine Faust war drin.Ein geiler Geruch stieg in meine Nase. Irgendwie kam er mir bekannt vor. Es duftete nach geiler nasser Moese und……. ja, jetzt verstand ich. Die dicke kleine Drecksau hatte sich vorher ordentlich durchficken und vollrotzen lassen. Ich durfte sie jetzt noch aufdehnen und Schlamm schieben. Die geile Sau. Egal…. mir gefiel es. Ich fickte sie immer schneller mit der Faust, sie zuckte und der Saft lief ihr aus der Moese. “Jetzt, jaaaaaa, ich komme!”Sie schüttelte sich und kam, unter ihr bildete sich eine geile kleine Pfütze auf dem Boden. Sie atmete schwer und lächelte mit ihrem verschmierten Gesicht und der großen klaffenden, nassen Moese. Welch geiler Augenblick, hätte sie gern geküsst, aber der Geruch von Sperma, Speichel, und Magensäure machten sie nicht sehr appetitlich. Ich lächelte verlegen….. “Habe noch einigen Klamotten zum Ändern…..?” “Lust?” Sie nickte nur und wischte sich die Spuren aus dem Gesicht. Wir zogen uns die Klamotten an. Zum Kuscheln war uns nicht wirklich. Ich nahm nur noch meine Hose, suchte den Schlüssel und schloss die Ladentür auf. Sie sah mir hinterher. Ihr Blick, eine Mischung aus “Geile Sau” und “Verpiss dich” verfolgte mich für den Moment.Glaubt mir, ich werde bestimmt noch öfter zur Änderungsschneiderin gehen.

Ben Esra telefonda seni boaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

  • tags

Related Posts

Got Something To Say:

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir

*
*